Namibia

Namibia ist ein Land voller Kontraste und Gegensätze. Die Landesfläche ist mehr als doppelt so groß wie die Deutschlands, hat aber mit knapp 2,2 Millionen Einwohnern die geringste Bevölkerungsdichte auf der Welt. Statistisch gesehen, leben hier 2,5 Personen auf einem Quadratkilometer. Namibia ist eine Vielvölker- und sogenannte Regenbogennation. Der Name „Namibia“ wurde gewählt, um keines der vielen unterschiedlichen Völker Namibias, auf die sich ein anderer Name hätte beziehen können, zu verärgern. In Namibia leben bis zu 12 unterschiedliche Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlichen kulturellen, sprachlichen und historischen Traditionen zusammen.

Fakten Namibia

Politisches System: Republik

Einwohnerzahl: 2.113.000 Mio.

Einwohnerdichte: 2,5 Einwohner pro km 2

Fläche: 824.116 km2

Hauptstadt: Windhoek

Amtssprache: Englisch

Verkehr: Linksverkehr


Einreisebestimmungen

Bitte Informieren Sie sich über die Einreiseinformationen des Reiselandes in den in der Anlage beigefügten Informationen zum Reiseland


Banken und Währung

Geld und Währung

Der Namibia Dollar (100 N$ = 7 €) steht 1:1 mit dem südafrikanischen Rand. Der südafrikanische Rand ist auch legales Zahlungsmittel in Namibia und wird überall akzeptiert. Die meisten Hotels und Geschäfte akzeptieren internationale Kreditkarten. In vielen Hotels besteht die Möglichkeit Ihr Geld zu wechseln. Tankstellen nehmen nur Bargeld. Mithilfe von VISA und MASTERCARD können Sie Gelbeträge bis 2.000 N$ an Geldautomaten ziehen. ( Stand 07/2014 )


Reisen im Lande

Flüge

Die schnellste Verbindung nach Namibia bietet Air Namibia an. Von Frankfurt nach Windhoek, über Nacht in ca. 9,5 Stunden. Von dort aus können Sie zu anderen beliebten Reisezielen weiterfliegen. Eine weitere Möglichkeit der Anreise besteht mit Condor. Falls Sie Flüge benötigen, bieten wir Ihnen diese Flüge gern ebenfalls an.

Gepäck:

Infos über Gepäckvorschriften und weitere Infos erhalten Sie bei der Fluglinie direkt oder auf Ihren Tickets.


Gesundheits-/Medizinische Informationen

Gesundheit:

Namibia ist ein sehr trockenes Land, nur wenige Krankheitserreger können in diesem Klima überleben. Impfungen werden nicht verlangt. Dennoch wird ein Hepatitis-A Impfschutz sowie Tetanusimpfung empfohlen. Beim Besuch des Etoscha Nationalparks, der nördlichen Region und dem Caprivistreifen sollte eine Malaria Prophylaxe nicht fehlen.


Sicherheitshinweise

Botschaft

der Bundesrepublik Deutschland in Namibia

Independence Avenue 154, Sanlam Centre, 6th floor P.O. Box 231

Windhoek, Namibia Tel: +264 - (0)61 - 27 31 00

Tel: +264 - (0)61 - 27 31 33 Fax: +264 - (0)61 - 22 29 81

Email: info@windhuk.diplo.de Web : www.windhuk.diplo.de

Botschaft der Republik Namibia in Deutschland

Reichsstraße 17 14052 Berlin

Tel: +49 - (0)30 - 25 40 95 0 Fax: +49 - (0)30 - 25 40 95 55

Email: namibiaberlin@aol.com Web : www.namibia-botschaft.de


Hinweise zu Lebensmitteln & Ernährung

BILTONG

Eine Spezialität der südafrikanischen und namibischen Küche - Biltong, bestehend aus luftgetrocknetem Rind oder Wildfleisch. Es ist bei allen Bevölkerungsschichten sehr beliebt.

BRAAI

Die Liebe zum Fleisch ist es, die wohl fast alle Namibier eint. Wenn sie eine Einladung in Namibia zum Braai, der Variante zum Barbecue erhalten, sollten Sie diese auf keinen Fall ablehnen. Gegrillt wird eigentlich immer. Ob Steaks, Hähnchenschlegel oder Boerewors - eine lecker gewürzte Bratwurstrolle aus Rinder- und Hammelfleisch. Aber auch exotisches Fleisch, wie Strauß oder Antilope kommen mit auf den Rost. Ohne eine Soße aus Periperi-Chilli, ein Relish wie Chakalaka oder ein fruchtiges Chutney ist der Grill nicht vollständig abgerundet. Als Beilagen werden gerne gebackene Süßkartoffel, Squashes, Mais und Butternuts gereicht.

POTJIEKOS

Potjiekos ist ein namibischer Eintopf. In Namibia heißt Potjiekos wörtlich übersetzt „kleiner Topf mit Lebensmitteln“. Ein Eintopf der im Freien, in einem traditionellen runden, dreibeinigen Topf zubereitet wird. Das Rezept umfasst nach Tradition Fleisch, Gemüse und Reis oder Kartoffeln. Alles wird langsam mit Gewürzen verfeinert gekocht.


Klima und Wetter

Klima und Reisezeit

Namibia ist ein beliebtes ganzjähriges Reiseziel. Von November bis März kann Regen fallen, meist in heftigen Stürmen. Vom Frühling bis zum Sommer sind die Temperaturen angenehm. In den Sommermonaten kann die Temperatur am Tag über 40° ansteigen und den Herbst herein in der Nacht sehr kalt werden. Generell regnet es im Süden und entlang der Küste weniger. Im Norden herrschen teils tropische Bedingungen mit mehr Regen. Sprachen in Namibia

Die Hauptumgangssprache ist Englisch. Deshalb ist es sehr einfach sich in Namibia zurecht zu finden. Auch mit Deutsch kommt man in Namibia oft weiter. Die heutigen Namibier sind ein Gemisch unterschiedlicher, teils verwandter Völker, die größtenteils durch mehrere Völkerwanderungen zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert in das Gebiet umsiedelten. Diese Vielfältigkeit der Bevölkerung spiegelt sich auch in den gesprochenen Sprachen in Namibia wieder.


Kleidungsempfehlung

Kleidung

Das ganze Jahr über können Sie am Tag Sommerkleidung tragen. In der Winterzeit muss aber eine dickere Fleecejacke oder Jacke ins Gepäck. Für Gamedrives im Winter am Morgen und Abend empfehlen sich Mütze und Handschuhe. Knöchelhohe leichte Wanderschuhe sollten Sie für Ihren Auffenthalt im Koffer haben. Die knöchelhohen Schuhe stützen beim Wandern den Fuss. Auch bei evtl. Schlangenbegegnungen sind diese Schuhe nützlich. Die Farben Ihrer Kleidung sollte in gedeckten Farben sein. Bunte Kleidung, schrille Farben sind in Namibia fehl am Platze. Ein Hut am Tag als Sonnenschutz ist ratsam.


Internetzugang Verfügbar

Telecom Namibia bietet einen Service namens Wi-Space an. Sie kaufen einen Wi-Space-Gutschein, mit dem Sie sich überall dort mit WLAN verbinden können, wo immer Sie das Wi-Space-Logo sehen (etwa 40 Standorte in Namibia).

Alternativ steht an den meisten Ferienunterkünften im ganzen Land ein guter WLAN-Zugang zur Verfügung (kostenlos/kostenpflichtig).


Stromversorgung und Steckdosen

Strom

Die Stromspannung beträgt 220 - 230 Volt. In fast allen Lodges finden Sie Adapter für Ihre Elektrogeräte. Diese Adapter sind in Deutschland schwer erhältlich. Wir empfehlen deshalb, sich in Namibia selbst noch 1-2 Adapter zu besorgen. Ab und zu haben Sie in den Lodges nachts keinen Strom da sie mit Generatoren betrieben werden.


Allgemeine Hinweise

Telefonieren in Namibia

Die beiden führenden Anbieter sind MTC und Leo. Leo ist günstiger, hat aber nicht die beste Netzabdeckung. Deshalb empfehlen wir die Karte von MTC. Sie erhalten die Karte direkt am Flughafen im MTC Store oder in zahlreichen weiteren Stores im Land. Bitte verlangen Sie die Traveler EU Tarife. Ein Gespräch von 1 Minute nach Deutschland kostet ca. 5,50 € N$, eine SMS ca. 1 N$ Mittlerweile sind ca. 85 % der touristische Routen telefonisch erreichbar. ( Stand Jan. 2014 )

Trinkgeld

In Namibia ist der Servicestandard sehr hoch. Jede Servicekraft wie z.B Parkwächter, Zimmermädchen, Tankwart, Taxifahrer usw. freuen sich immer über ein kleines Trinkgeld. Wir wollen Ihnen ein paar Anhaltspunkte geben. Parkwächter bekommen 2-4 N$ , Zimmermädchen freuen sich über 5 N$ , Beim Essen im Restaurant sind zwischen 10 und 15 % Trinkgeld angemessen.

Verkehr

In Namibia herrscht Linksverkehr. Es gibt ein gut ausgebautes Strassennetz bestehend aus Asphalt - und Schotterstrassen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Asphaltstrassen beträgt 120 km/h. Zur Anmietung eines Fahrzeuges benötigen Sie einen internationalen Führerschein

Versicherungen

Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung wird empfohlen. Behandlungskosten müssen sofort bezahlt werden. Sie können dann gegen Vorlage der Rechnungen zu Hause bei Ihrer Krankenkasse geltend gemacht werden. Größere Rechnungen, wie z.B. einen Krankenhausaufenthalt, trägt die Auslandskrankenversicherung. Eine Reiserücktrittsversicherung kann mit einer Auslands-Krankenversicherung kombiniert werden.

Zeitverschiebung

Abhängig von der Sommer und Winterzeit in Namibia ist eine Stunde Zeitunterschied zwischen den Ländern. In der deutschen Winterzeit liegt Namibia eine Stunde vorn. Die andere Jahreshälfte liegt Namibia eine Stunde zurück. In den Übergangsphasen gibt es Wochen in denen keine Zeitverschiebung herrscht. Am ersten Sonntag im April wird die Zeit von Sommer auf Winterzeit umgestellt. Am ersten Sonntag im September werden die Uhren wieder auf Sommerzeit gestellt.


nach oben