South Africa

Dieses riesige Land, das etwa 3 mal so groß ist wie Deutschland, ist zweifellos einer der kulturell und geographisch vielfältigsten Länder der Welt. Wegen der multikulturellen Bewohner des Landes hat Friedensnobelpreisträger Bischof Desmond Tutu, nach der Wende 1994 von der Apartheid Ära zur Demokratie, Südafrika als "Regenbogennation" bezeichnet. Es ist eine faszinierende Mischung afrikanischer, asiatischer und europäischer Kulturen die hier das tägliche Leben beeinflusst. Um allen gerecht zu werden, gibt es 11 offizielle Sprachen in Südafrika, wobei Englisch und Afrikaans am häufigsten in Geschäften, Restaurants und Büros gebraucht werden.

Zweifellos liegt die Hauptattraktion Südafrikas in seiner bemerkenswert ungezähmten Wildnis mit seiner erstaunlichen Vielfalt an Wildtieren, die frei über riesige Wildreservate wie den weltberühmten Krüger-Nationalpark streifen. Aber es sind nicht nur Safaris die die Anziehungskraft des Landes geworden sind. "Die Welt in einem Land", wie Südafrika genannt wird, hat eine ganze Palette Höhepunkte zu bieten. Für Vogelliebhaber und Botaniker ist das Land mit seiner unglaublichen Vogelvielfalt und traumhaften Flora ein wahres Paradies! Durch die Topographie und der Einfluss der zwei Ozeane um Südafrika auf das Wetter, besteht es aus beinah jeder Art Landschaft, die man sich vorstellen kann.

Bei einer Rundreise werden Sie durch offene Savannen, subtropische Wälder und Halbwüste fahren, beeindruckende Berge überqueren oder durchwandern und die Möglichkeit haben die frische Meeresluft an einer der Kilometer langen, menschenleeren Sandstränden am Indische Ozean oder am Atlantik zu genießen. Fahren Sie nicht nur auf den weltberühmten Tafelberg oder ans Kap der Guten Hoffnung, sondern entdecken Sie auch die Gourmetrestaurants und die beeindruckenden Kunst- und Nachtlebenszenen in Kapstadt. Genießen Sie ein typisches lokales Braai (Barbecue) in der quirligen Gemeinde Soweto bei Johannesburg und die belebten Indischen Märkte in Durban oder probieren Sie einige der weltbesten Weine auf den unzähligen Weingütern, die rund um die malerischen Cape Winelands verstreut sind.

Aufgrund seiner reichen und turbulenten Geschichte gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten zu erkunden, darunter die Zululand Schlachtfelder von KwaZulu-Natal, das Apartheid Museum in Johannesburg und Südafrikas "Alcatraz", Robben Island, vor der Küste von Kapstadt. Landschaftliche Höhepunkte sind unter anderem die Panorama Route mit God‘s Window und den Bourke‘s Luck Potholes, die mächtigen Drakensberge (Drachenberge) mit dem Amphitheater im Norden und dem atemberaubenden Sani Pass der zum Königsreich Lesotho führt, die gefalteten Berge an der Route 62 und die bewachsenen Dünen der Kalahari Wüste. Es befinden sich alleine 9 UNESCO Welterbstätten in Südafrika: 5 Stätten des Weltkulturerbes, 3 Stätten des Weltnaturerbes und 1 gemischte Kultur- und Naturerbstätte.

Bei all dieser Vielfalt ist es kein Wunder, dass Südafrika schnell zu einer Afrikas beliebtesten Reiseziele geworden ist. Das Land hat so viel zu bieten, dass Gäste immer wieder kommen, denn alles kann man nicht bei einer Reise alleine entdecken.(ITT)

Kruger National Park

Tage 1 - 4

Im Nordosten des Landes in den Provinzen Mpumalanga und Limpopo, an der Grenze zu Mozambique und Zimbabwe gelegen, befindet sich der weltberühmte Kruger National Park. Mit mehr als 2 Millionen Hektar ist er eines der größten Wildreservate der Welt und ein wahrhaft bemerkenswertes Ziel. Der Krügerpark ist so groß wie Israel und etwas kleiner als Belgien und hat über 1800 Kilometer gut ausgebauten Straßen.

Aufgrund seiner außergewöhnlichen Größe können Besucher daher eine erstaunliche Vielfalt erleben - von der Landschaft und den Ökosystemen bis hin zu einer Vielzahl von Tieren, Bäumen und Vögeln. Ein Ausflug in den Krüger-Nationalpark ist ein unvergessliches Erlebnis,

Im etwa 350 km langen und 60 km breiten Nationalpark verteilt gibt es eine Vielzahl von unterschiedlich ausgestatteten Restcamps. Viele Camps liegen an einem Wasserloch oder einem Flusslauf und bieten gute Tierbeobachtungen. Je nach Größe des Camps gibt es in der Regel einen kleinen Shop und ein Restaurant - teilweise als Imbiss, manchmal auch eine Tankstelle, Pool, Internet und Geldautomat. Es werden optional verschiedene Safari-Aktivitäten von der staatlichen Naturschutzbehörde angeboten, z.B. Tag- und Nachtpirschfahrten oder geführte Buschwanderungen.

Die Rondavels/Bungalows mit einfacher Ausstattung sind rustikal mit eigenem Bad und Terrasse, teilweise mit Kühlschrank oder Küchenzeile. Es gibt teilweise auch Hütten, permanente Zelte mit Gemeinschaftsküche & -sanitäranlage oder Cottages mit mehreren Betten oder Schlafzimmern. Fast alle Unterkunftsmöglichkeiten verfügen über eine eigene Grillmöglichkeit.

Der Preis ist für die reine Übernachtung. Nicht eingeschlossen sind persönliche Ausgaben wie Nationalparkgebühr, die bei Einfahrt in den Park bezahlt werden, Safari-Aktivitäten, Mahlzeiten und Getränke.

Kinder in jedem Alter sind willkommen. (ITT)

nach oben