14 Tage Golf-Legenden, Kruger National Park und das Kap der guten Hoffnung

Tag 1: Johannesburg

ANKUNFT IN JOHANNESBURG

Nach Ihrer Ankunft am O.R.Tambo International Airport in Johannesburg erhalten Sie am Mietwagenschalter Ihr Urlaubsfahrzeug. So beginnt mit einem ersten direkten Kontakt zu den Menschen am Schalter Ihre Selbstfahrerreise.  Das erste Ziel ist das The Peech Hotel im Stadteil Melrose direkt am James & Ethel Gray Park gelegen für Ihre erste Nacht in Afrika. Dieses wunderbare Boutique Style Hotel mit seinen nur 16 Zimmern wird Sie insbesondere mit der wunderbaren Gartenanlage verzaubern.  

Tag 2: The Waterberg Biosphere

JOHANNESBURG - MOKOPANE ( 248 km / ca. 2: 45h)

Ihr Ziel ist heute das Legend Hospitality Golf & Safari Resort. Das Resort, auch bekannt als  "Heimat der extremen 19. ", ist eines der weltweit renommiertesten Resorts und Ihr zuhause für die kommenden zwei Nächte. Diese einzigartige Freizeitdestination begrüßt alle Reisenden, egal ob Sie für einen Urlaub, eine Geschäftsreise, ein Golf- oder Safari-Erlebnis kommen. Legend bietet etwas für jeden Bedarf.

Es ist die Heimat des einzigartigen "Signature" 18-Loch Platz, wo jedes der 18 Löcher von einer der Golf-Legenden der Welt entworfen wurde. Darüber hinaus können Sie die Herausforderung der weltberühmten Par 3, des "Extreme 19th Hole" spielen.

Pirschfahrten, Bush Walks oder auch der Sternenhimmel in der Nacht bieten sich auch heute schon an. Ebenso wie auch der Besuch des Wildlife & Cultural Centers - mit den seltenen weissen Löwen Afrikas - die Ideen für diesen Tag sind vielfältig. 

 

Tag 3: The Waterberg Biosphere

LEGEND HOSPITALITY GOLF & SAFARI RESORT

Wie wäre es heute mit einer Runde Golf? 

Oder Sie geniessen das Luxus Resort inmitten Südafrikas wunderbarer Natur. Dabei können Sie sich im Bogenschiessen üben, Wassersport auf dem nahe gelegenen Doorndraai Dam betreiben oder Sie fahren mit einem Heißluftballon und betrachten die Schönheit von oben. Vielleicht aber ist auch das Resort eigene SPA und sein Wellnessbereich etwas für Sie am heutigen Tag. 

Tag 4: Timbavati Private Nature Reserve

MOKOPANE - MOTSWARI PRIVATE GAME RESERVE (400 km / ca. 5: 45h)

Heute Morgen ist Abreise zu Ihrer Safari Etappe die gleichzeitig auch ein Höhepunkt Ihrer Reise sein wird. Die kommenden Tage stehen dann ganz im Zeichen der so wunderbaren afrikanischen Tierwelt. Im Motswari Private Game Reserve können Sie auf Pirschfahrten die großen und kleinen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Bis zum Nachmittag sollten Sie das Naturreservat erreicht haben, um dann noch zu Ihrer ersten Pirsch aufzubrechen. Oder Sie machen auf dem Weg noch einen Abstecher durch den weltberühmten Blyde River Canyon bevor Sie ins Game Reserve ankommen. 

Planen Sie in jedem Fall bitte soviel Zeit ein, dass Sie entspannt noch vor dem Sonnenuntergang im Reserve ankommen.

Aktivitäten und Serviceleistungen

Tag 5: Timbavati Private Nature Reserve

MOTSWARI PRIVATE GAME RESERVE

Heute heißt es sehr früh aufstehen! Noch vor Sonnenaufgang werden Sie geweckt. Nach einem Kaffee und den typisch südafrikanischen "Rusks" (hartem Gebäck), fahren Sie auf den offenen Geländewagen tief in den Busch. Um diese Zeit ist hier viel los, die nachtaktiven Tiere kehren zurück, die tagaktiven kommen aus Ihren Verstecken. Im Licht der aufgehenden Sonne erstrahlt der Busch in wundervollem Licht, ein Paradies für Photographen! Nach der Pirschfahrt geht es zurück zu Ihrer Lodge, wo bereits ein reichhaltiges Frühstück auf Sie wartet. Anschließend haben Sie Zeit, am Pool zu entspannen, zu lesen, oder vielleicht auch ein wenig Schlaf nachzuholen.

Aber zu sehen gibt es eigentlich immer etwas: durstige Tiere kommen zur lodgeeigenen Wasserstelle, bunte Vögel trinken im Pool, und kleine Antilopen streifen um die Unterkünfte und genießen die Sicherheit der Nähe der Menschen. Nach einem Lunch und häufig auch einem "High Tea" geht es am Nachmittag wieder auf Pirschfahrt, nur unterbrochen durch einen Sundowner im Busch. Ab jetzt haben Sie auch die Möglichkeit, nachtaktive Tiere zu beobachten. Mit starken Scheinwerfern ausgestattet suchen Sie nach den vielen Tieren, die tagsüber nicht zu sehen sind. Mit einem guten Abendessen und dem ein oder anderen Drink an der Bar geht ein aufregender Tag dem Wende entgegen.

Motswari Private Game Reserve | Giraffe's Nest Motswari Private Game Reserve | Giraffe's Nest

Aktivitäten und Serviceleistungen

Tag 6: Timbavati Private Nature Reserve

MOTSWARI PRIVATE GAME RESERVE

Auch der heutige Tag steht im Zeichen der Wildtiere. Pirschfahrten und/oder Walking Safaris lassen Sie der Natur nahe kommen. Ihre Guides werden Sie den Geheimnissen der Natur näher bringen und so lernen Sie die eine oder andere  Spur dem richtigen Tier zuzuordnen. Spüren Sie den Busch und riechen Sie die wunderbare Welt der Safaris. 

Am Abend erwartet Sie wieder ein Dinner in gemütlicher Runde und später am Lagerfeuer werden die Erlebnisse des Tages ausgetauscht.  

 

Tag 7: Stellenbosch

MOTSWARI PRIVATE GAME RESERVE - EASTGATE AIRPORT (HDS) & KAPSTADT - STELLENBOSCH (54 km / 1:20h & 34 km / 0:40h)

Nach der Safari ist vor dem Genuss! Nach kurzer Fahrt zum Eastgate Airport verlassen Sie das Lowveld und machen sich auf den Weg zur Kapregion. Der Flug wird ca. 3 Stunden dauern, um dieses große und atemberaubende Land zu überqueren. 

Vom Flughafen Kapstadt fahren Sie über den Settler's Way (N2) bis zur Kreuzung mit der R310 (Baden Powell Drive). Diese nehmen Sie dann nach Norden direkt nach Stellenbosch. Die Strecke ist nicht weit später aber dann abwechslungsreich und führt Sie durch die Naturschutzgebiete Jonkershoek und Simonsberg. Umgeben von schroffen Bergen und lieblichen Weinbergen liegt das äußerst pittoreske Städtchen malerisch im Tal. Stellenbosch ist ein idealer Ausgangsort zur Erkundung der Region und zugleich eine Universitätsstadt in der südafrikanischen Provinz Westkap. 

In den von Eichen gesäumten Straßen der Stadt wechseln sich Cafés, Boutiquen und Kunstgalerien ab. Wie die kapholländische Architektur erinnern auch die traditionellen Häuser und Gärten im Village Museum an das niederländische Kolonialerbe Südafrikas.

DBVille Panorama Wine Estate Vines

Tag 8: Stellenbosch

STELLENBOSCH & WINELANDS

Ein weiterer Tag zum Erkunden und Genießen! Heute empfehlen wir Ihnen einen Ausflug nach Franschhoek, nur gut 30km entfernt. Sie fahren durch liebliche Weinberge mit einer Vielzahl von Weingütern, die zum Besichtigen (und natürlich für Weinproben) offen sind. In Franschhoek lässt es sich vortrefflich bummeln, wandern und in einem der exquisiten Restaurants einkehren.

Auch die 42 km nach Wellington lohnen sich als Abstecher, um dort das Projekt NorSA Community Care zu besuchen (www.norsacommunitycare.org - bitte vorher anmelden!) oder aber auf dem Weingut Val du Charron bei einem Glas Wein ein gutes Steak oder eine vorzügliche Pizza zu geniessen.

View

Tag 9: Whale Coast

STELLENBOSCH DE KELDERS (ca. 170km / 2:20h)

Sie verlassen heute Stellenbosch in Richtung Franschoek auf der R310 und R45. Nach einem letzten Erfrischung, z.b. einem Kaffee in dieser wunderbaren Region kommen Sie durch die Theewaters Nature Reserve über Villiersdorp nach Caledon.

Dieses nur 13.200 Einwohner kleine Städtchen ist berühmt geworden, als 1710 durch Ferdinand Appel die ersten Heilquellen für Besucher geöffnet wurden. Sieben rund 50° heisse Quellen liefern rund 900.000 Liter Wasser pro Tag. Hotels, Spa und auch ein Casino ziehen Besucher ebenso an, wie der Caledon Wild Flower Garden mit seinen Tausenden Fynbos Pflanzenarten.  Über die R316 und R326 kommen Sie dann Ihrem heutigen Ziel dem Grotbos Private Nature Reserve auf der gegenüberliegenden Seite der Walker Bay, kurz vor De Kelders, näher.

Exterior Room Room

Tag 10: Whale Coast

WALKÜSTE 

Sie verbringen den Tag an einem der interessantesten Orte der Erde, um das faszinierende Leben im offenen Meer zu beobachten. Nicht nur die Wale, die hier teilweise ganzjährig, teilweise nur saisonal leben, sind ein Höhepunkt, auch für die Weißen Haie ist die Gegend bekannt. In der benachbarten Van Dyks Bay befindet sich einer der weltweiten besten Orte, um ganz nah an diese riesen Raubtiere heran zu kommen.

Diverse Unternehmen haben sich darauf spezialisiert, Touristen diese faszinierenden Geschöpfe näher zu bringen und gleichzeitig für ihren Schutz zu kämpfen. Nur durch Wissen und Verständnis für die Räuber kann man die Angst der Menschen nehmen und diese prächtigen Tiere schützen. Wir empfehlen Ihnen, dieses faszinierende Abenteuer bewusst zu erleben und auch den Adrenalinkick mit zu erleben, im Käfig diese großen Haie Auge in Auge zu erleben.

Whale watching with Southern Right Charters Close up of the Great White Eye

Tag 11: Kapstadt

DE KELDERS - KAPSTADT (ca. 158 km / 2:10h)

Sie verlassen heute De Kelders  und fahren zurück Richtung Kapstadt, aber heute entlang des Ozeans. Entlang der Walker Bay kommen Sie durch  Hermanus, der sogenannten Walbeobachtungshauptstadt der Welt. In der Saison von September bis Dezember können Sie mit etwas Glück die friedlichen Riesen direkt unterhalb des Klippenweges beobachten. Ein Stop lohnt sich also.

Bis zur False Bay geht es über Betty's Bay entlang des Kogelberg Nature Reserve auf der spektakulären Küstenstrasse durch den Ort Gordons Bay bis nach Somerset West, von wo aus Kapstadt über die N2 schnell erreicht ist. Wenngleich Sie heute viele schöne Strände erleben, die zum Baden einladen, so werden Sie auch dem anderen Teil Südafrikas entlang fahren: Im Township Khayelitsha vor den Toren von Kapstadt wird so mancher Unterschied deutlich.  Ihr heutiges  Ziel liegt in den Newlands in der Nähe des Botanischen Gartens Kirstenbosch. 

 

Empfohlen

Tag 12: Kapstadt

KAPSTADT

Ein ganzer Tag in Kapstadt! Es gibt so viel zu erkunden und zu tun. Auf was haben Sie Lust? Ein guter Weg, Kapstadt auf eigene Faust zu erkunden, ist zum Beispiel eine Stadtrundfahrt mit dem „Hop On – Hop Off“ Bus. Auf diese Weise verschaffen Sie sich einen sehr guten Überblick über die Stadt, können überall dort aussteigen, wo es Ihnen gefällt und so lange bleiben wie Sie möchten.

Auch eine Auffahrt auf den Tafelberg ist ein absolutes Muss! Victoria & Alfred Waterfront, der Botanische Garten von Kirstenbosch, es gibt so viel zu erleben!  Oder wie wäre es mit einem "High-Tea" am Nachmittag auf der Dachterasse des modernen The Silo Hotel in der Waterfront? Bei 360° rundum Blick lässt sich ein Tee zelebrieren (bitte unbedingt vorab reservieren!). 

Und vergessen Sie nicht: Auch Robben Island muss man gesehen haben!

TM and Stadium

Tag 13: Kapstadt

KAPSTADT

Noch ein ganzer Tag in Kapstadt! Heute wäre ein guter Tag für einen Ausflug auf die Kap-Halbinsel. Hier gibt es weit mehr zu sehen als das weltberühmte Kap der Guten Hoffnung. Ein unvergessliches Erlebnis wartet auf Sie: Spektakuläre Küsten mit steilen Klippen und endlosen Stränden, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, eine einzigartige Tier und Pflanzenwelt (nur hier können Sie mit Pinguinen schwimmen) und natürlich das Wellen umtobte Kap. Zum Mittag lohnen sich die Fischrestaurants in Kalk Bay Harbour.

Fahren Sie früh los, Sie werden die Zeit brauchen!

 

Tag 14: Ende der Reise

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Kapstadt geben Sie Ihren Mietwagen zurück. Wenn Sie kein Anschlussprogramm gebucht haben, ist Ihr Urlaub leider schon wieder zu Ende. Wir sind sicher, dass Sie sehr viel erlebt und unvergessliche Eindrücke gesammelt haben. 

nach oben